Hugernothilfeprojekt

Hungernothilfeprogramm in Simbabwe, Himalaya und Orissa (Indien):

Aufgrund der Lockdownmaßnahmen ist es den Menschen in den oben genannten Ländern nicht möglich einer regelmäßigen Arbeit nachzugehen. Deshalb besteht bei vielen ein Mangel an Grundnahrungsmitteln. Wir haben befreundete Pastoren als Kontaktpersonen vor Ort, welche die durch Spenden gekauften Lebensmittel mit ihren Teams zu den bedürftigen Menschen bringen, sogar bis in entlegene Dörfer des Himalaya. Dabei verkünden sie das Evangelium von Jesus Christus. Seit Beginn dieses Hungernothilfeprogramms wurden sehr viele Menschen erreicht. Regionen welche vorher dem Evangelium gegenüber eher verschlossen waren, haben sich durch diesen praktischen Dienst an den Bedürftigen geöffnet und viele haben ewiges Leben in Jesus Christus gefunden.

In Simbabwe konnten wir zusätzlich zu den Hilfsgütern auch ein Brunnenprojekt für 260 Familien finanzieren. Dem Herrn sei alle Ehre dafür!

Der Bedarf ist groß deshalb werden wir weiterhin in dieses Programm investieren.

Simbabwe

1

Himalaya

Pastor Richard Suberi und sein Team haben jetzt schon über einen längeren Zeitraum viele Orte im Himalaya mit Nahrungsmitteln, die durch dieses Projekt finanziert wurden und dem Evangelium von Jesus Christus erreicht. Dadurch haben sich mittlerweile viele Menschen zu Jesus bekehrt und die Gemeinden vor Ort sind gewachsen. Richard schreibt die Türen sind offen für das Wort Gottes und es wäre sogar wie in der Apostelgeschichte. Preis dem Herrn für jeden Menschen welcher ewiges Leben in Jesus empfangen hat! In den beiden Videos seht ihr Taufen und einen Ausschnitt vom Lobpreis in einem Gottesdienst.

Orissa

unsere Bankverbindung
Freie Christliche Gemeinde Zschopau e.V.
Volksbank Mittleres Erzgebirge eG
BIC: GENODEF1MBG
IBAN: DE11 8706 9075 0553 0695 05